Film: Climate Refugees

Dienstag, 2. Mai, um 19 Uhr im Hörsaal 17
(Anglistisches Seminar, Regina-Pacis-Weg 5, zwischen Hofgarten und Altem Zoll)

Ansteigende Meeresspiegel, verheerende Überschwemmungen und anhaltende Dürren zwingen schon jetzt Millionen von Menschen in der ganzen Welt dazu, ihre Heimat zu verlassen und sich jenseits nationaler Grenzen ein neues Zuhause zu suchen. In den nächsten Jahrzehnten wird die Zahl dieser Klimaflüchtlinge dramatisch ansteigen. Wer
wird sie aufnehmen? Welches Schicksal werden sie erleiden?

Der amerikanische Regisseur Michael Nash ist zwei Jahre lang um die Welt gereist, um diesen Fragen nachzugehen. Sein preisgekrönter Dokumentarfilm Climate Refugees zeigt in eindrücklicher Weise die menschliche Seite des Klimawandels und schärft den Blick für die großen Herausforderungen, die die Klimaflüchtlinge auch für die aufnehmenden Gastländer bedeuten.

Organisiert von der studentischen Initiative „festival contre le racisme“ und dem Referat für Ökologie des AStA Uni Bonn